KONTAKT-CAFE


 

Mission:

  • Barrierefreie Anlaufstelle für Drogenkonsumenten
  • Schon- und Schutzraum
  • Beziehungs- und Kontaktarbeit
  • Beratung und Orientierung
  • Gesundheitsversorgung
  • Überlebenshilfe
  • Prävention (HIV / Hepatitis)
  • Entlastung der Öffentlichkeit

Die Angebote des Kontakt-Cafés sind niedrigschwellig. Dies bezeichnet die Freiwilligkeit der Inanspruchnahme des Angebots mit geringen Zugangsvoraussetzungen. Dadurch können die Leistungen auch als Überlebenshilfe bis hin zur Unterstützung beim Ausstieg aus der Sucht verstanden werden.

Aktuell besuchen ca. 200 verschiedene Personen pro Tag das Kontakt-Café. Besucherzahlen von über 350 täglich sind möglich.

Angebote für Drogenkonsumenten 

  • Beratung und Orientierung
  • Spritzentausch (ca. 160.000 Spritzen/Jahr)
  • Ausgabe von Präservativen und Gleitmittel (HIV und Hepatitisprävention)
  • Niedrigschwellige Sozialarbeit
    • Hilfe bei der Sozialhilfeverwaltung
    • Administrative Hilfestellung
    • Vorbereitung zur Therapie/Behandlung
    • Hilfe bei der Wohnungssuche
  • Schulungen und Gruppenarbeit
    • Erste Hilfe für Drogenkonsumenten
    • Konsumverhalten
    • Safer-Use-Beratung
    • Frauengruppen

Untergebracht ist das Kontakt-Café im Erdgeschoss der Einrichtung. Es besteht aus:

  • 2 Büroräumen für die Sozial- und Beratungsarbeit
  • Spritzentauschtheke mit Abwurf für gebrauchtes Spritzenmaterial
  • Sanitärräume für Männer und Frauen (Toiletten, Duschen)
  • kleine Wäscherei (Waschmaschine und Trockner)
  • kleines Kleiderdepot (Gebrauchte Kleidung für drogenabhängige Obdachlose)

Bereichsleitung Centre de jour
Didier Schneider, Ed.spéc.
Tél. + 352 273 684 – 11
Fax + 352 273 684 – 10
Contact

 

Öffnungszeiten:
Montags: 12:00 – 19:00
Dienstags: 12:00 – 19:00
Mittwochs: 12:30 – 16:00
Donnerstags: 9:00 – 16:00
Freitags: 9:00 – 16:00
Samstags: 12:00 – 19:00
Sonntags: 12:00 – 19:00